pramann

Dr. jur. Oliver Pramann

Rechtsanwalt
Notar

Fachanwalt für Medizinrecht

0511 – 99053-14
pramann@kanzlei34.de

Tätigkeitsbereich
Arzthaftungsrecht für Krankenhäuser, Ärzte und Zahnärzte, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht, Medizinprodukterecht, Forschungsrecht, E-Health, Vertragsrecht, Haftungsrecht, Wirtschaftsrecht

Umfassende Beratung und Vertretung von Leistungserbringern und Unternehmen im Gesundheitsweisen

Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilien- und Bauträgerrecht

Ausbildung
Universität Göttingen
Promotion mit einem forschungsrechtlichen Thema (ausgezeichnet mit dem 11. Wissenschaftspreis der GRPG)

Ehrenamtliches Engagement
Ethikkommission der Medizinischen Hochschule Hannover (Juristisches Mitglied)
Ethikkommission zur Beurteilung medizinischer Forschung am Menschen bei der Ärztekammer Niedersachsen (Juristisches Mitglied)
Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover e.V. (Stellv. Vorsitzender)
Qualitätsinitiative – Niedersächsischer Verein zur Förderung der Qualität im Gesundheitswesen e. V. (Schatzmeister)

Mitgliedschaften
ARGE Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein e.V.
Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht e.V.
Forum MedTech Pharma e.V.
Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e.V.
Rechtsanwalts- und Notarverein Hannover e.V.
Rotary

Publikationen (Auswahl)
Bücher

Patientenrechte und Arzthaftung – Arzthaftungsklagen im Krankenhausalltag rechtssicher vorbeugen, Düsseldorf 2018.

Umgang mit Medizinprodukten in Krankenhaus- und Arztpraxis – Nationale und Internationale Rechtsgrundlagen (gemeinsam mit Albrecht), Düsseldorf 2016.

Forschung im Krankenhaus – Gestaltung | Chancen | Finanzierung (gemeinsam mit Albrecht), Düsseldorf 2014.

Smartphones, Tablet-PC und Apps in Krankenhaus und Arztpraxis (gemeinsam mit Albrecht), Düsseldorf 2014.

Publikationsklauseln in Forschungsverträgen und Forschungsprotokollen klinischer Studien, Berlin 2007.

Buchbeiträge

Apps im Krankenhaus – Besonderheiten bei Einkauf und Einsatz (gemeinsam mit Albrecht) i: Webel (Hrsg.), Sachkosten im Krankenhaus – Medizinischer Sachbedarf, Stuttgart 2017, 177-184.

Gesundheits-Apps als Medizinprodukte; Gesundheits-Apps und Datenschutz; Gesundheits-Apps in der Gesetzlichen und Privaten Krankenversicherung (gemeinsam mit Aumann/Frank); Gesundheits-Apps im Forschungskontext (gemeinsam mit Albrecht/von Jan /Fangerau) in: Albrecht (Hrsg.), Charismha – Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps, Medizinische Hochschule Hannover, 2016.

The Clinical Trial App (gemeinsam mit Albrecht) in: Schüler/Buckley (Hrsg.), Re–Engeneering Clinical Trials, 12/2014, Chapter 4, 31-38.

Mobile Endgeräte und medizinische Software-Applikationen im Krankenhaus in: Gärtner (Hrsg.) Medizintechnik und Informationstechnologie, 6. Erg., Dezember 2012.

Organisationsverantwortung eines Krankenhauses für vernetzbare Medizinprodukte – Malwareschutz (gemeinsam mit Gärtner) in: Gärtner (Hrsg.) Medizintechnik und Informationstechnologie, 8. Erg., Juli 2013.

Zeitschriftenbeiträge

Aufklärung von Kindern und Jugendlichen im Krankenhausalltag, chefarzt aktuell, Informationsdienst für leitende Krankenhausärzte, 3/18, S. 37-39.

Recht: Haftungsrisiken, die Krankenhausärzte kennen sollten, (gemeinsam mit Kütemeyer) Dtsch Arztebl 2018; 115(38): [2], 21.09.2018

Arztbewertungsprotale – Wie ist die Rechtslage nach dem neusten Urteil des Bundesgerichtshofs?, Nds. Ärzteblatt 8/2018, S. 10-11; Nachdruck in urologen.info, 5/2018, Oktober, S. 166-167.

Recht: Arzthaftung – Aktuelle Streitfälle, aktuelle Urteile, Dtsch Arztebl 2018; 115(10): [2]

09.März

Haftungsfragen beim Einsatz von Gesundheits-Apps: Nobody is perfect (gemeinsam mit Albrecht), Dtsch Arztebl 2018; 115(12): A-520 / B-452 / C-452.

Die neue Datenschutzgrundverordnung – Handlungsempfehlung für den Zahnarzt, Zahnheilkunde Management Kultur (ZMK), 5/2018, S. 338-342.

(Spitta Verlag GmbH & Co. KG)

Betreuungsrecht: Worauf Ärzte im Alltag achten sollten, Dtsch Arztebl 2018; 115(16): [2]

20. April

EU-DSGVO: Praxishinweise für die Vorbereitung auf die neue Rechtslage (gemeinsam mit Neelmeier), KHJ, 2/2018, S. 42-43.

Software-Quellcodes in der Entwicklung medizinischer Software – zu den Notwendigkeiten interessengerechter vertraglicher Vereinbarungen (gemeinsam mit Neelmeier und Albrecht), Innovations- und Technikrecht, 2/2018, S. 72-76.

Medikationssysteme im Krankenhaus – Medizinprodukterechtliche sowie haftungsrechtliche Fragestellungen (Teil 2), Der Krankenhaus-Justitiar, 1/2018, 14-15.

Wann Ärzte verpflichtet sind, Kinder und Jugendliche aufzuklären, Dtsch Arztebl 2018; 115(6)

Haftungsrecht: Vorsicht bei der Eigenherstellung von Medizinprodukten, Dtsch Arztebl 2018; 115(1-2)

Medikationssysteme im Krankenhaus – Medizinprodukterechtliche sowie haftungsrechtliche Fragestellungen (Teil 1), Der Krankenhaus-Justitiar, 4/2017, 114-117.

Anwendungsbeobachtungen – Was Ärzte wissen sollten, Dtsch Arztebl 2017; 114(51-52).

Wann Krankenhausärzte eine Ermächtigung beantragen können, Dtsch Arztebl 2017; 114(43)

Einwilligung des Patienten: Rechtliche Details, die Ärzte kennen sollten, Dtsch Arztebl 2017; 114(38)

Betreuungsrecht in der urologischen Praxis – Umgang mit Einwilligungsunfähigen, Betreuern und Gerichten, urologen.info, April 2017, 64-65.

Umgang mit Medizinprodukten: Was sich für Ärzte und Krankenhäuser ändert, Dtsch Arztebl 2017; 114(22-23)

Medizinische Software – im regulatorischen Umfeld des Medizinprodukterechts am Beispiel von Medical Apps (gemeinsam mit Albrecht), InTeR, Zeitschrift zum Innovations- und Technikrecht, September 2015, 132-137.

Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 05.03.2015 – C 507/13 c – 504/13, InTeR, Zeitschrift zum Innovations- und Technikrecht (gemeinsam mit Müller), 2015, 148-152.

Compliance im Krankenhaus – Kooperation zwischen Heilberufen und Industrie – Forschungsvorhaben im Krankenhaus (gemeinsam mit Albrecht) , Der Krankenhaus-Justitiar, 11/2014, 16-17.

Zukunftstrend „Medical Apps“ – vom App-Store direkt in die Praxis?, Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz (gemeinsam mit Gehring/ Imhoff/Albrecht), 2014, 1402-1410.

Smartphones und Software-Applikationen (Apps) in klinischen Studien / Verwendung und rechtliche Risiken (gemeinsam mit Albrecht), Pharm. Ind. 76 Nr. 9, 1435-1441 (2014).

Werbung mit Studienergebnissen im Spiegel aktueller Rechtsprechung – Anforderung an die Qualität wissenschaftlich begründeter Werbeaussagen (gemeinsam mit Albrecht), Pharm. Ind. 2014, 1108-1114.

Drum prüfe, wer sich forschend bindet (gemeinsam mit Eßmann), f&w 5/2014, 488-491

Innovationsmarkt Medical Apps – Mobil am Krankenbett (gemeinsam mit Tecklenburg/Albrecht), Recht und Politik im Gesundheitswesen RPG 4/2013.

Medical-Apps im Krankenhaus – Sicherheit, Verantwortung, Haftung (gemeinsam mit Albrecht), Der Krankenhaus-Justitiar, 4/2013.

Krankenhäuser als Sponsoren von klinischen Prüfungen. Änderungen durch die 16. AMG-Novelle (gemeinsam mit Albrecht), Der Krankenhaus-Justitiar, 3/2013, 5-8.

CE-gekennzeichnete Medizinprodukte in der klinischen Prüfung – Probleme zusätzlicher Untersuchungen bei Ausnahmen nach § 23b MPG (gemeinsam mit Albrecht), MedR 2012, 786-790.

Medical-Apps: App-gehört – Datenschutzrisiken (gemeinsam mit Albrecht/von Jan), Dtsch Arztebl 2012, A-2213.

Ärztinnen in einem freien Beruf – Aktuelle rechtliche Bezüge im Spannungsfeld zwischen beruflicher Freiheit und beruflichen Reglementierungen, Die Ärztin 3/12.

Mobile Anwendungen: Dienstliche Nutzung privater Geräte (gemeinsam mit Albrecht/Weiß), Dtsch Arztebl 2012, A-1545.

Medical Apps: Mobile Helfer am Krankenbett (gemeinsam mit Gärtner/Albrecht), Dtsch Arztebl 2012, A-1201.

Tablet-PC im Krankenhaus: Hygienische Aspekte beachten (gemeinsam mit Graf/Albrecht), Dtsch Aeztebl 2012, A-706.

Nachträgliche Änderungen klinischer Prüfungen nach § 10 GCP-V in der Praxis der Ethikkommissionen, Arzneimittel & Recht 2011, 165 ff.